Musée

MuséeKloster Bentlage

Seulement en Allemand

Infos Musée

À propos du musée

Klostergeschichte trifft Kunst der Moderne

Am linken Ufer der Ems, inmitten eines Landschaftsschutzgebietes liegt eine der besterhaltenen mittelalterlichen Klosteranlagen Westfalens. Bereits im Jahr 1803 säkularisiert und von einer belgischen Adelsfamilie zum Schloss umfunktioniert, ist Kloster Bentlage heute ein Ort der Kunst und der kulturellen Begegnung. Neben der bedeutenden Sammlung zur Klostergeschichte beherbergt es die Westfälische Galerie und ist Treffpunkt namhafter Gegenwartskünstler – und Radfahrer.

Schon die Kreuzherren, die das Kloster im Jahr 1437 gründeten, waren ausgewiesene Kunstkenner. Neben ihrer Arbeit (besser: Tätigkeit) als Seelsorger gaben sie von Rheine aus bedeutende Kunstwerke wie reich verzierte Altäre aus Sandstein und ausdrucksvolle Apostelfiguren in Auftrag. Derartige Kunstschätze aus dem Mittelalter bis zum Barock, darunter zwei einmalige „Reliquiengärten“, bilden heute den Schwerpunkt des Museums Kloster Bentlage. Im abgedunkelten Kapitelsaal des Klosters betrachten die Besucher fasziniert die mit künstlichen Blumen, Skulpturen und Edelsteinen kunstvoll arrangierten Gebeine der Heiligen im „Garten Eden“. Ein Sinnbild für das ewige Leben, wie man es anderswo in Deutschland nicht findet.

Die weitgehend im Originalzustand erhaltene, denkmalgeschützte Anlage bietet aber auch Raum für Moderne und präsentiert in der „Westfälischen Galerie “ des LWL-Museums für Kunst und Kultur Arbeiten von bedeutenden Künstlern wie August Macke, Josef Albers, Wilhelm Morgner, Emil Schumacher und Otto Modersohn, der zu den Begründern der Künstlerkolonie Worpswede gehörte.

Und natürlich sind auch zeitgenössische Künstler, Professoren und Studenten regelmäßig zu Gast in der alten Scheune, dem gut erhaltenen Dormitorium, den lichten Salons und dem schlichten Kreuzgang. Denn Kloster Bentlage bietet viel Raum für wechselnde Ausstellungen, Performances und Installationen mit dem Schwerpunkt zeitgenössischer Druckgrafik. Zudem locken Workshops und Symposien sowie eine Druckwerkstatt samt Atelierwohnung Künstler von internationalem Rang in das Erholungsgebiet am Ufer der Ems, das zugleich Knotenpunkt mehrerer Radrouten im Münsterland ist. Unter anderem trifft am Kloster und der benachbarten Saline „Gottesgabe“ der Emsradweg auf die 100 Schlösser Route. Selbst Schuld also, wer da nicht mal vom Sattel steigt.

Öffnungszeiten (Museum Kloster Bentlage und Wechselausstellungen):
Dienstag – Samstag: 14.00 – 18.00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 10.00 – 18.00 Uhr
Besuche von Gruppen sind nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich-

Kontakt:
Kulturelle Begegnungsstätte Kloster Bentlage
Bentlager Weg 130
48432 Rheine
Telefon: +49 (0) 59 71 / 918-468
info@kloster-bentlage.de
www.kloster-bentlage.de

Programmer votre visite

Commentaires

Aucun commentaire pour l'instant

Rédiger le premier commentaire
A minimum rating of 1 star is required.
Please fill in your name.

Sponsors of this museum

Créez vos propres visites audio!

L'utilisation du système et de l'appli de guide mobile est totalement gratuite

Commencer

App preview on iOS, Android and Windows Phone